Leipziger CDU:Kötter und Nowak machten keinen guten Wahlkampf für den Leipziger OB Kandidaten

Nach einer verlorenen Wahl wird immer “abgerechnet”- das natürlich auch in der Leipziger CDU. Detelef Schubert gibt sein Amt auf. Prima, denn die CDU braucht frisches Blut und keinen Politiker der seinen Zenit schon lange überschritten hat.Was aber die CDU Leipzig vorallem benötigt ist EINIGKEIT. Seit Jahren gibt es dort einen “Lagerkampf” der sinnlos Kräfte bindet und wenig Spass auf CDU Leipzig macht. Schön, wenn Frau Kudla schreibt “man suche eine integrative Person”. Unter den heutigen Leipziger CDU Mitgliedern diese Person zu finden, dürfte die berühmte Nadel nach dem Heuhaufen sein. Die CDU in Leipzig muss sich NEU erfinden, dioes vorallem mit jungen Leuten. Menschen die Ahnung von Politik und Internet haben. Im Internet werden zukünftig die Wahlen gewonnen, nicht auf der Stasse. Früher war Häuserwahlkampf, heute ist Online Wahlkampf angesagt. Möglich das wir bei der übernächsten Wahl schon am PC abstimmen. dann wird es hohe Wahlbeteiligungen geben die wir eigentlich nicht mehr kennen.

Nun darf man gespannt sein, wen die CDU aus dem Hut zaubert. Neubesetzen sollte man auch die Positionen des Kreisgeschäftsführers der CDU Leipzig und des Pressesprechers.Unser Eindruck war, das weder Herr Kötter noch Herr Nowak mit dem Herz Wahlkampf gemacht haben. Es ist eben ein Job.Engagement und Leidenschaft sehen anders aus.

www.diebewertung.de