BILD Zeitung berichtet zum Unternehmen S&K-aber da muss ein gravierender Fehler vorliegen…………

Liest man den Bericht der heuitegn BILD – Ausgabe, dann kann da was nicht stimmen. Hier heisst es ” Zitat Sie sammelten über 105 Millionen Euro von Kleinanlegern ein, versprachen traumhafte Gewinne. Doch statt das Geld zu investieren, sollen die Protz-Abzocker von der Firma S&K aus Frankfurt das Geld der Anleger vor allem für sich selbst ausgegeben haben. Zitat Ende. Hm, nun schreibt die Frankfurter Staatsanwaltschaft aber, das man Vermögenswerte für über 100 Millionen Euro sichergestellt habe. Ergo, dem BILD Bericht folgend, wäre ja kein Schaden entstanden. Das kann aber doch nicht sein,oder?

http://www.bild.de/news/inland/razzia/protz-typen-verprassten-100-mio-von-anlegern-29189926.bild.html

Liest man den Bericht weiter, so bekommt man einen Einblick in das angebliche Leben der Vorstände von S&K. Das Gehalt, angenommen das stimmt, würde zu den Spitzengehältern der deutschen Wirtschaft gehören.Nun gut, das kann natürlich auch den Tabestand der Bereicherung erfüllen, wenn dem Gehalt nicht eine entsprechende Leistung gegenübersteht. Nun würde ich gerne mal wissen, wie viel Geld S&K denn eingesammelt hat?

www,diebewertung.de